Mittwoch, 3. Oktober 2012

Pflege-Neuausrichtungs-Gesetz passiert Bundesrat

Mit dem Pflege-Neuausrichtungs-Gesetz werden erstmalig neben der Grundpflege und den hauswirtschaftlichen Leistungen Betreuungsleistungen in die Pflegeversicherung eingeführt, um insbesondere für Demenzkranke und ihre Angehörigen ein dringend notwendiges Hilfsangebot in der ambulanten Versorgung zur Verfügung zu stellen. Zugleich werden erheblich mehr Finanzmittel zur Bezahlung dieser Leistungen zur Verfügung gestellt. Damit wird eine grundlegende Neuausrichtung in der Pflegeversicherung vollzogen.
Auch eine unverzügliche, bedarfsgerechte Beratung der Pflegebedürftigen, die Stärkung der Rehabilitationschancen sowie die fristgerechte und serviceorientierte Begutachtung werden die Versorgungssituation deutlich verbessern.

Außerdem wird mit der Förderung der privaten Pflege-Vorsorgeförderung eine neue Finanzierungssäule geschaffen, damit die pflegerische Versorgung auch im demographischen Wandel auf sicherer Grundlage steht.

PM des Bundesministeriums für Gesundheit vom 21.09.12

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen