Samstag, 15. Dezember 2012

Angemessene Höhe der laufenden Geldleistung an Tagespflegepersonen

Eine den Vorgaben des § 23 Abs. 2, 2a SGB VIII genügende Festlegung der Höhe der laufenden Geldleistung setzt voraus, dass zwischen den einzelnen Bestandteilen der laufenden Geldleistung differenziert wird und die jeweiligen Bestandteile der zu gewährenden Geldleistung ihrer Höhe nach bestimmt werden. Ein Betrag zur Anerkennung der Förderungsleistung der Tagespflegeperson in Höhe von 1,32 € pro Kind und Stunde ist nicht leistungsgerecht im Sinne von § 23 Abs. 2a Satz 2 SGB VIII.

OVG Lüneburg, Urteil vom 20.11.2012, 4 KN 319/09

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen